Der Bär, der ein Bär bleiben wollte

Der Bär, der ein Bär bleiben wollte

für alle ab 7, Uraufführung

*********************************************************************

Text, Lieder und Spiel Andreas Schertenleib. Bilderbuchvorlage Jörg Müller und Jörg Steiner. Inszenierung Adrian Meyer. Choreographie Salome Schneebeli. Ausstattung Valérie Soland. Licht Roli Kneubühler. Musikalische Beratung Rachel Maria Kessler. Theaterpädagogik Claudia Seeberger. Grafik und Illustration Urs Amiet. Produktionsleitung Monika Manger. Eine Koproduktion von Schertenleib&Seele mit dem Theater PurPur Zürich und KreuzKultur Solothurn.


Premiere: Freitag, 10. Januar 2014, 18.30 Uhr, Theater PurPur Zürich Das Stück wurde für den Mülheimer Dramatikerpreis KinderStücke 2014 nominiert.

http://www.theaterheute.de/blog/muelheimstuecke/"

*********************************************************************

Während der Bär den Winterschlaf macht, wird über seiner Höhle eine Fabrik gebaut. Und weil der Bär nach seinem Erwachen nicht beweisen kann, dass er ein Bär ist, muss er in dieser Fabrik arbeiten. Doch im Herbst schläft er bei der Arbeit immer wieder ein und wird entlassen. Als er in einem Motel übernachten will, sagt der Mann an der Réception, dass sie keine Arbeiter nehmen und Bären schon gar nicht. Erleichtert geht der Bär zurück in den Wald.

*********************************************************************

*********************************************************************

download Pressedossier (pdf)

*********************************************************************

download Pressebilder (zip)

*********************************************************************

download Flyer (pdf)

*********************************************************************

download Baerelieder (pdf)

*********************************************************************

download Begleitmaterial für Schulklassen (pdf)

*********************************************************************